Es hat Klick gemacht

Und zwar 100.000 mal! Das AUA Video für Deine Freunde ist ab heute sechsstellig. In diesen verrückten Tagen wird natürlich ordentlich viel gestreamt. Klickt aber bitte nicht auf jeden Mist. Bleibt eurem Herzen treu, abonniert „Deine Freunde“, spendet viel Zeit und wenn ihr könnt auch Geld für Kultur und humanitäre Vereine. Bleibt ruhig, bleibt zuhause.

100.000 mal Danke für die vielen Klicks! Die AUA-Ausmalbilder gibt es nach wie vor hier und unterstützen könnt ihr mich jederzeit hier.

Grimmepreis!

Im letzten Jahr habe ich in Köln ein Format geschnitten, das sich endlich mal etwas getraut hat: Die Sendung „Prince Charming“ ist ein schwule Dating-Sendung für TVNOW, in dem 20 Männer um die Gunst eines Mannes ringen. Ende April wird es im Free TV zu sehen sein.

Die Firmen Seapoint und Kombinat Postproduktion haben da zusammen mit vielen Freelancern (wie ich es bin) richtig was auf die Beine gestellt, mit Hand und Hirn und ganz viel Herz eine Sendung gemacht, die 2020den begehrten Grimmepreis erhält. Voll geil, ich freu mich!

In der Kategorie Unterhaltung wird mit „Prince Charming“ (Seapoint Productions für TVNOW) erstmals eine Datingshow mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. „Der glänzend ausgewählte Cast vermittelt echte Vielfalt. Dazu kommt, dass den Protagonisten der nötige Raum gegeben wird, um Botschaften für mehr Toleranz in die Welt zu schicken; ernsthaft und unterhaltsam zugleich“, erklärt die Grimme-Jury. Protagonist und „Prince Charming“ Nicolas Puschmann wird dafür, neben Nina Klink (Produzentin), Nora Kauven und Jan Graefe zu Baringdorf (beide Executive Producer), von der Jury geehrt.

Quelle: Grimme Institut

Grüße und Glückwünsche an das gesamte Team!

AUA zum AU!smalen

Hey, heute ist das AUA-Video 50.000 mal (50k wie die Leute im Biz sagen) geklickt worden. Das freut mich und Deine Freunde sehr. Als kleines Dankeschön gibt’s nun für Groß und Klein 15 Bilder aus dem Musikvideo als Ausmalbild! Als PDF-Download zum Selbstausdrucken. Also ran an die Buntstifte und weiterhin happy Aua!

15 AUA-Motive gegen Langeweile
Die Eltern sind mal wieder begeistert
Geht sogar kopfüber!

Anti-Rassismus Gesetz

Im Ernst: Es muss sich in der Politik etwas ändern, damit die Nazis, die Rassisten, die Faschisten und alle Unterstützer verstehen, dass es gesetzeswidrig und verfassungsfeindlich ist, was sie machen. Vom ethischen ganz zu Schweigen. Es sind schon genug braune und rechte, menschenverachtende Gedanken in den Behörden, Ämtern und der Politik. Das ist schrecklich – wir müssen als ganze Gesellschaft Haltung zeigen!

Ich unterstütze Idil Nuna Baydar und fordere die Politik auf, die NSU-Akten zu öffnen und ein Anti-Rassismus Gesetz zu schaffen, das unsere Mit-Menschen, unsere Freunde, vor rassistischen Gedanken, Worten und Taten schützt.

Aua

Yeah! AUA kann soooo bunt sein. Für die Band „Deine Freunde“ habe ich diesen schönen AUA-Zeichentrickfilm gemacht. Zuerst gab es die Musik, dann habe ich meine Gedanken geskribbelt und auf Papier gebracht, animiert und coloriert habe ich dann aber am Computer. Ich freue mich sehr über dieses kleine große Video.

Mit „Deine Freunde“ ist immer happy Aua!

Delle im All (1)

Es war einmal ein Mann, der hieß John-Gigi Tacka. Moment! Das kann gar nicht sein, denn John-Gigi ist ein Chamäleon, dessen Identität überhaupt und kein bisschen (büschen) geklärt ist. Tja.

Ein Zauberer, ein Eiswürfel und ein Chamäleon, dessen Identität überhaupt und kein bisschen geklärt ist, machen sich auf, endlich die Delle im All zu fixen, Anja und Ella ein Schnippchen zu schlagen und ganz nebenbei den Kampf gegen die Langeweile zu beginnen. Äh, gewinnen.

Note: dies ist ein erster Entwurf zu einem kleinen großen Abenteuer. Stay tuned.

Wie neu geboren

Ich mache gerade jede zweite Nacht durch, mal ist etwas zu interessant, mal ist einfach nur viel zu tun. Ich trinke regelmäßig Milch (im Kaffee) und schreie manchmal rum vor Freude, manchmal vor Wut. Wie ein Baby kann ich tagsüber deep pennen und bin oft mit Kleinigkeiten supereasy zu begeistern. Aber, hey! Zum Glück habe ich noch nicht überall hingekotzt.

Selbstportrait (nach 37 Jahren schließt sich wieder der Kreis)